Alpinarium Galtür

 

Schutzmauer, Begegnung und Forschung

 

In Galtür sind nicht zuletzt nach den Ereignissen des Jahres 1999 die Menschen in ihrem Bestreben einer Existenzsicherung in einem hochalpinen Lebensraum noch stärker in den Mittelpunkt gerückt. Auf viele Einheimische und Gäste übt dieses menschliche Klima und die daraus abgeleitete naturorientierte Tourismusentwicklung eine starke Anziehungskraft aus. Mit dem im Frühjahr 2003 eröffneten „Alpinarium“ wurde neben einem Gedenkraum auch eine neue Ausstellungs- und Begegnungsstätte geschaffen, die dem sensiblen Zusammenspiel von Mensch und Natur in seinen unterschiedlichsten Facetten auf den Grund gehen will. So gibt es hier Ausstellungen zum Generalthema „Mensch und Berg“ zu sehen, ein Dokumentationszentrum für das Leben und Wirtschaften in alpinen Räumen und einen Raum für den notwendigen Gedankenaustausch.

„Mit dem Alpinarium zeigt Galtür, dass es sich in seiner 800jährigen Geschichte treu geblieben ist, ein eigensinniges Dorf, das stets offen für neue Ideen und Konzepte war und ist“, erklärt Anton Mattle, Bürgermeister von Galtür. „Unser Ort ist einzigartig und deshalb aber auch typisch für die Bergdörfer weltweit, die alle ihren Charakter und Eigensinn bewahrt haben. Das eigentliche Alpinarium geht über die Ausstellungen innerhalb der Räume hinaus, es ist die wunderschöne hochalpine Welt über Galtür.“ Das Alpinarium war 2005 Teil der Landesaustellung mit dem Titel „Die Zukunft der Natur“. Die Mauer. Sie ist 135 Meter lang und bis zu 19 Meter hoch. Noch im Jahr des verheerenden Lawinenwinters, im Sommer 1999, begannen in Galtür die Arbeiten an der Schutzmauer. Fünf Jahre später zeigt sich die dem Dorf zugewandte Seite vollendet. Hier finden sich Organisationen wie Feuerwehr und Bergrettung.

Planung und Umsetzung Alpinarium Galtür
Baubeginn: Frühjahr 1999
Fertigstellung: Frühjahr 2003

Architektur
Dipl. Ing. Fritz Falch, Landeck

Innenarchitektur
Sollberger-Bögli, Biel CH

Ausstellungsgestaltung
Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich
und Szenografie Eva Afuhs

Weitere Infos unter
Alpinarium Dokumentation GmbH, Hauptstraße 29c
6563 Galtür, Tirol, T: 05443 20000, F: 05443 20000-20
www.alpinarium.at | info@alpinarium.at 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.